Meine persönlichen Tipps für deine DIY-Hochzeit!

Mein heißgeliebter DIY-Ordner für die Hochzeit

Du planst sicherlich nicht jeden Tag eine Hochzeit, oder?

Hier findest du meine persönlichen Tipps und DIY-Ideen für deine Hochzeit.

Eine kleine Hilfestellung, damit bei den Hochzeitsvorbereitungen nichts schief gehen kann.

Viel Spaß beim Durchstöbern!


So früh wie möglich (ca. 12-9 Monate vor der Hochzeit):

  • Heiratstermin festlegen
    Tipp: Beachte bei der Auswahl des Termins – Feiertage, Urlaubszeit.
  • Wollt ihr kirchlich oder standesamtlich heiraten, oder beides?
  • Location auswählen und reservieren – Heutzutage sind die
    beliebtesten schon meist 1 Jahr im Voraus ausgebucht.
  • Art und Stil der Hochzeit festlegen (romantisch,
    modern, Boho, vintage) – auch wichtig für die Hochzeitseinladung. Der Stil sollte sich durch die gesamte Hochzeit ziehen, angefangen von den Einladen, bis zur Menükarte und dem Kirchen-heft.
  • Den festgelegten Termin den wichtigsten Personen (Familie und Freunden) bekanntgeben
  • Vorläufige Gästeliste erstellen
  • Budget festlegen
  • Vorläufige Gästeliste erstellen
  • Kirche und Standesamt aussuchen
  • Fotograf auswählen und reservieren
  • Hochzeitsauto auswählen und reservieren

9 – 6 Monate vor der Hochzeit:

  • Brautkleidsuche
    Tipp: dies sollte man schon relativ bald machen, am besten Termin für Oktober/November beim Brautausstatter deiner Wahl reservieren. Um diese Zeit sind die neuen Kollektionen fürs Folgejahr schon da.
    Ich habe mein Traum-kleid bei Hänsel&Gretel gefunden https://www.haenselundgretel.at/
  • Trauringe aussuchen und gravieren lassen
  • Trauzeugen auswählen und informieren
  • Eventuell Save the Date Karten verschicken
    (diese Kosten habe ich mir gespart und alle Gäste persönlich informiert)
  • Urlaub für die Hochzeitsreise beantragen & Flitterwochen buchen

6-4 Monate vor der Hochzeit:

  • Einladungen auswählen und drucken lassen
    Tipp: Mittlerweile gibt es eine tolle Auswahl im Internet von verschiedensten Anbietern.
  • Ich habe meine bei www.sendmoments.at bestellt:
    Die Vorlagen sind wunderschön und es gibt kostenlose Musterkarten
Unsere Hochzeitseinladung
  • Gegebenenfalls Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste anfragen und buchen
  • Hochzeitstorte aussuchen und bestellen
  • Mit dem Pfarrer den Ablauf der Zeremonie besprechen
  • Termin beim Friseur buchen
  • Tagesablauf festlegen
    DIY-Hochzeits –Tipp: ich hatte auf den Einladungen bereits einen groben Ablaufplan, damit die Gäste wissen, was, wann passiert – ist sehr gut angekommen.
  • Dokumente für das Standesamt und die Kirche zusammenstellen (Geburtsurkunde)
  • Polterabend vorbereiten
  • Idealer Zeitpunkt für einen Tanzkurs.
    DIY-Hochzeits –Tipp: Diesen haben wir uns gespart und es hat auch ganz gut funktioniert.
    Es gibt mittlerweile für die Grundschritte gut erklärbare YouTube Videos (unbezahlte Werbung)

4-2 Monate vor der Hochzeit:

  • Ringkissen für die kirchliche Trauung aussuchen und kaufen. Gibts eine tolle Auswahl auf Amazon*
  • Gästebuch* besorgen
  • Menükarten gestalten und fertigen lassen
    Tipp: bei www.sendmoments.at
  • Sitzordnung festlegen
  • DIY-Hochzeits –Tipp: Wir haben anstatt der klassischen Tisch Nr: 1, Nr: 2, unsere Lieblingsserien als Tischnamen gewählt.

DIY-Hochzeits –Tipp: Beispiel für Tischnamen bei der Hochzeit
  • Fotoplan erstellen und mit dem Fotografen durchsprechen.
    DIY-Hochzeits –Tipp: gebt einer Freundin auch die Liste, damit am Tag der Hochzeit auch wirklich alles fotografiert wird, was ihr euch wünscht.
  • Benötigten Blumenschmuck dem Floristen bekanntgeben (Brautstrauß, Wurfstrauß, Anstecker für Bräutigam und eventuell Trauzeugen, Tischschmuck, Gesteck für die Kirche und das Standesamt)
  • DIY-Hochzeits –Tipp: hier könnt ihr richtig Geld sparen – macht einen Teil selbst.
    (z. B. Blumen für die Tische). Ich habe mir z. B. Hortensien für den Garten gekauft und diese dann für die kleinen Vasen verwendet und den Rest der gewünschten Blumen einzeln beim Floristen vorbestellt, am Tag vor der Hochzeit abgeholt und selbst in den Vasen arrangiert)
  • Kostenplan noch mal überprüfen

1-2 Monate vor der Hochzeit

  • Zeit für den Polterabend
  • Hochzeitsdeko auswählen und kaufen
  • Gastgeschenke für die Hochzeit machen
  • Notfallkörbchen für die Gäste besorgen
  • Kindertisch einplanen.
    • Bei mir hat es folgende Geschenke für die Kinder gegeben: *
  • Mit der Band oder DJ die Songwünsche besprechen
  • Tipp: gebt bei einem DJ einige Playlists von Amazon Music, Spotify o.ä. bekannt damit er euren Stil kennt.
  • Denkt dabei auch an eure Gäste.
  • Legt beim DJ Musikwünschkarten auf, damit sich die Gäste Lieder wünschen können. *
  • Hochzeitstanz üben
  • Ablaufplan mit der Location, Caterer, Pfarrer, Fotografen nochmal besprechen
  • Kirchenheft gestalten und Drucken lassen
    Tipp: Ich habe mir dies gespart und stattdessen ein altes Bild bemalt und nur die Hauptpunkte der Trauung angeführt.
Bild: @Gregor Gomboc

1 Monat vor der Hochzeit:

  • Zeit für die Probefrisur und das Make-up für den großen Tag
  • Schuhe einlaufen
  • Handtasche mit Notfallutensilien einpacken (Nähzeug, Taschentücher, Lippenstift usw.). Bei mir reichte das Notfallkörbchen das ich für die Gäste auf den Toiletten aufgestellt hatte
  • Letzte Anprobe des Brautkleides
  • Ablauf kontrollieren
  • Geld in Kuverts bereitlegen (für die Dienstleister + Trinkgeld), gebt dieses schon vorab einer Person eures Vertrauens. Am Tag der Hochzeit sollte die Braut lt. Brauch mit keinem Geld rumlaufen 😉
  • Papiere & Hochzeitsringe bereitlegen
  • Termine und eventuell Hotels für die Gäste noch mal von den Dienstleistern bestätigen lassen

Der Tag vor der Hochzeit:

  • Endkontrolle aller benötigter Deko usw.
  • Eventuell Blumen vom Floristen abholen oder lassen
  • Dekoriert bereits am Vorabend –
    oder einfach von Freunden dekorieren lassen
  • Ist alles erledigt? Genießt die Vorfreude auf euren großen Tag!

Der Hochzeitstag

  • In Ruhe frühstücken
  • Zum Friseur gehen
  • Make-up
  • Brautkleid anziehen
    DIY-Hochzeits –Tipp: lasst euch bereits vom Fotografen beim Getting Ready fotografieren.
    Diese Fotos werden meistens besonders schön
  • Brautstrauß vom Bräutigam abholen lassen
  • Ringe nicht vergessen!
  • Trauzeugen an den Pass oder Personalausweis erinnern
  • Ruhig bleiben und den Tag genießen –
    Ich sag’s euch er vergeht viel zu schnell.

Zum Schluss noch ein Tipp von Herzen: habt nicht zu große Erwartungen an euch. Wenn mal etwas schiefgeht merken es die Gäste meist gar nicht. Es geht um euch zwei an diesem Tag, um eure Liebe und um eure gemeinsame Zukunft.

Du kannst dir diesen Plan auch per PDF herunterladen und ausdrucken.

Auf dieser Website mit * gekennzeichnete Produkte und verlinkten Websites sind Partner-links.
Kaufst du etwas über diesen Link – erhalte ich eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du nichts verpassen?

 

Liebst du auch DIY, Upcycling und alles zum Thema Hochzeiten?

 

Dann melde dich zu meinem Newsletter an.

Holler Box